Support-Hotline 9:00 – 17:00 Uhr

040 / 730 90 59-112

Netzwerk Infrastruktur - Das zentrale Nervensystem Ihrer EDV.

Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, Geschäftsabläufe durch die Steigerung ihrer EDV-Effizienz zu verbessern. Optimierungspotenzial birgt häufig auch die interne Netzwerk-Infrastruktur, bestehend aus verschiedenen passiven und aktiven Komponenten. Dies beinhaltet die Verkabelung, die Netzwerkschrank-Konfiguration, Switches, Router und natürlich die Internetanbindung.

Durch eine dienstunabhängige Verkabelung als Basis für heutige, aber auch vor allem für zukünftige Übertragungsverfahren, entsteht durch die korrekte Verkabelung eine zukunftsweisende Grundlage für alle Anwendungen.

Je nach Umgebung und Anwendung gibt es Komponenten, die unter Umständen redundant ausgelegt sein müssen, um höchst mögliche Ausfallsicherheit zu gewähren. Dies kann eine zweite DSL-Leitung sein oder ein DSL-Backup über UMTS oder LTE oder ein zweiter Router, Switch oder VPN-Gateway, um Systeme und Funktionen hochverfügbar zu gestalten und Ausfälle automatisch zu kompensieren.

Netzwerk-Infrastruktur ist deutlich mehr als nur das richtige Kabel und sie ist nicht nur in großen Installationen wichtig. Gerade kleinere Unternehmen verlieren häufig viel Zeit durch schlechte Netzwerkkomponenten, welche durch Unzuverlässigkeit die Arbeitsabläufe stören und letztlich mehr Kosten verursachen als eine adäquate Netzwerk-Infrastruktur gekostet hätte.

  • Microsoft